Manual:FAQ

Aus Lebensmittelretten.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Ist es kostenlos, sich bei foodsharing.de anzumelden?

Ja, selbstverständlich. Es gibt keine Sternchen oder versteckte Kosten.


Wie kann ich mich "upgraden" von Foodsaver zu BotschafterIn?

Ganz einfach! Wenn Du Dich eingeloggt hast, gehe auf Dein Profilbild und klicke dort auf "Profil & Foto". Auf der linken Seite unter "Account-Optionen" findest du die Option "Werde BotschafterIn". EinE BotschafterIn Deiner Region wird dich dann freischalten oder das BotschafterInnenbegrüßungsteam.


Wie lange muss ich warten, bis ich anfangen kann, Lebensmittel zu retten?

Das hängt ganz von der Situation in Deiner/m Region/Stadt/Bezirk ab. Lies Dir dazu das Dokument Foodsaver durch. Nach der Verifizierung durch eineN BotschafterIn kannst Du Dich in die Abholtermine eintragen und anfangen, Lebensmittel retten zu gehen.


Wie bekomme ich meinen Foodsaver Ausweis?

Gibt es bereits eineN BotschafterIn in Deiner/m Region/Stadt/Bezirk, wird er/sie sich mit Dir in Verbindung setzen und zunächst drei Termine für Einführungsabholungen mit Dir vereinbaren. Anschließend erfolgt die Verifizierung und der Ausweis wird Dir überreicht. Sollte es noch keineN BotschafterIn in Deiner Region oder Stadt geben, kannst Du Dich auch als BotschafterIn bewerben und die BotschafterInnenrolle übernehmen. Weitere Informationen zu den Aufgaben der BotschafterIn findest Du im Dokument BotschafterIn.


Wieso ist bei den LebensmittelretterInnen alles so streng organisiert?

Wir haben seid Anfang 2012 Erfahrung mit dem Retten von Lebensmitteln bei Läden, Biosupermärkten, ProduzentInnen usw. gemacht. Um den Lebensmittelspenderbetrieben, wie auch den Foodsavern, eine reibungslose Zusammenarbeit zu ermöglichen, ist es notwendig, sich gut zu organisieren. Es ist zu oft vorgekommen, dass Foodsaver nicht pünktlich oder überhaupt nicht zum verabredeten Abholtermin erschienen sind. Die Konsequenz war oft, dass die Lebensmittel dann doch wieder in der Tonne landeten und die Betriebe unzufrieden wurden. Um das zu vermeiden, gibt es eine gute Organisationsstruktur, die eine gewisse Zuverlässigkeit sicher stellt. Selbstverständlich kann man auch mal absagen, nur eben mindestens 18h vorher, so dass die 100-prozentige Abholquote gewahrt bleibt. Wohnst Du z.B. in einer WG oder hast andere zuverlässige FreundInnen die auch als Foodsaver angemeldet sind, kannst Du Dich natürlich auch kurzfristiger "abmelden", wenn Du eine Person hast, die für dich einspringt. Die gute Organisation soll in erster Linie allen Beteiligten helfen, mit Freude und Elan dabei zu sein und es auch zu bleiben.



Wofür braucht ihr all diese Daten bei der Anmeldung und werden diese an Dritte weitergegeben?

Die Anmeldung als Foodsaver oder BotschafterIn ist sehr umfangreich. Das ermöglicht zum einen eine gute Koordination und Überblick für die Organisation und zum anderen ist es ein erstes Zeichen der Vertrauensbildung. Das Lebensmittelretten funktioniert nur durch 100-prozentige Verlässlichkeit, Pünktlichkeit und ehrliches Engagement. Gemeint ist damit, dass es nicht möglich ist teilzunehmen, wenn man sich nur selber bereichern will und dafür sind ein paar Fragen für die Verbindlichkeit sehr wichtig. An die Lebensmittelspenderbetriebe werden nur Dein Name, die foodsharing-ID, Handynummer und Dein Profilfoto, sowie die von Dir geschriebene Kurzbeschreibung Deiner Person rausgegeben. Das Ganze hilft der Transparenz und Vertrauensbildung zwischen Betrieben und Abholenden. Außerdem wird es in Zukunft nicht nur eineN öffentlicheN BotschafterIn geben, sondern die gleiche Möglichkeit für alle Foodsaver, wenn sie denn die Daten, die auch die Unternehmen bekommen, öffentlich machen wollen. Das kann dann alles sehr individuell eingestellt werden, so dass alle ihre Privatsphäre wahren können. Selbstverständlich ist die Grundeinstellung, dass keine Daten öffentlich angezeigt werden.


Ich möchte gerne eine Kooperation aufbauen, Tipps zum Ansprechen von Läden haben, mehr über die Lebensmittelrettenden, foodsharing etc. erfahren.

Wenn Du auf lebensmittelretten.de eingeloggt bist, kannst Du über das Menü "FOODSAVER" (oben rechts neben Deinem Profilbild) zu "Dokumente". Dort steht alles ausführlichst beschrieben. Jetzt kannst Du den Status des/der "BetriebsverantwortlicheN" über das Quiz erreichen. Bevor Du losgehst, wende Dich bitte an deineN zuständigeN BotschafterIn, bevor du eine Kooperation aufbauen möchtest.


Wie bekomme ich Flyer und Poster von foodsharing?

Da wir versuchen die vorhandenen Flyer möglichst ohne Versand in ganz Deutschland zu streuen, frage bitte die Leute in Deiner Nähe vom Orgateam bzw. BotschafterInnen ob sie noch Flyer und Poster für Dich haben.


Wie finde ich den/die nächsteN BotschafterIn?

Auf lebensmittelretten.de einfach auf "BotschafterIn" klicken und dann den Namen deiner Stadt eingeben, bzw. wenn Du schon registriert bist auf "Karte" im internen Bereich und dann rechts nur "BotschafterIn" auswählen und schauen, wer da bei Dir in der Nähe ist.


Wie kann ich meinen Account löschen?

Gehe auf Dein Profilbild und klicke auf “Profil & Foto”. Dort kannst Du deinen Account löschen.


Wozu brauche ich ein Profilbild?

Das Profilbild wird für die Ausweiserstellung benötigt, was einE BotschafterIn in Deiner Region erledigt. Bitte achte darauf, dass Du auf dem Foto alleine und gut zu erkennen bist.


Wie richte ich einen Fair-Teiler ein?

Sobald Du auf lebensmittelretten.de eingeloggt bist, findest Du auch die Option “Fair-Teiler”. Klickst Du hierauf, kannst Du auf der folgenden Seite mit der Funktion "Fair-Teiler erstellen" einen Fair-Teiler einrichten.


Wie erstelle ich als BotschafterIn einen Foodsaver Ausweis?

Ausweise erstellen ist denkbar einfach: Als BotschafterIn hast Du in der oberen Leiste auf der lebensmittelretten.de Seite unter “BotschafterIn” für Deine Region die Option “Ausweise herstellen”. Auf dieser Seite kannst Du ein PDF-Dokument mit den Ausweisen ausgewählter Foodsaver erstellen. Hiermit würdest Du zu dem nächstgelegenen Copy Shop gehen, die Ausweise ausdrucken und dann mit einer schön dicken Laminierfolie laminieren (Dicke Plastikschutzfolie). Dann musst Du die Ausweise ausschneiden - hierfür gibt es in den Copy Shops praktischerweise die Schneidemaschine. Fertig ist der Ausweis!