Flyer etc. selber machen / Benutzung von Vorlagen - Guideline: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Lebensmittelretten.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
Wir sind froh, dass wir dank “Print Pool” (einer nachhaltigen Druckerei, und unserem Haupt-Sponsor im Druckbereich) überregional kostenfreie Flyer, Poster und Aufkleber bekommen haben.
+
==='''Guideline: eigene Edition und eigener Druck von Materialien (u.a. mit Printmedien/ Werbemitteln)'''===
Obwohl diese Materialien bundesweit natürlich jedem zur Verfügung stehen, können/wollen wir keine Pakete rund um die Uhr und quer durch Deutschland schicken...
 
  
Wir geben diese nur peu à peu an BotschafterInnen und für spezielle Aktionen weiter. Wenn du dringend Werbematerialien benötigst z.B. für eine öffentliche Aktion, oder weil Du gerade als BotschafterIn in Deiner Region durchstarten möchtest, dann schreib bitte an [mailto:bestellung@foodsharing.de bestellung@foodsharing.de] . Bitte lese dir vorher den [[Werbung machen für foodsharing|Wiki-Artikel]] zu dem Thema durch und bedenke, dass Werbematerial nur an wirklich Interessierte heraus gegeben werden darf - wir unterstützen keine willkürliche und verschwenderische Flyer-Verteilung!
+
Du kannst nach Einhaltung der folgenden Richtlinien selber Materialien erstellen, d.h. eine “eigene Edition” gestalten und den Druck von einer lokalen Druckerei sponsern. Dies ist zum Beispiel interessant, wenn Du dringend Materialien benötigst z.B. für eine öffentliche Aktion und diese nicht so prompt über Deine/n [[BotschafterIn]] zu besorgen sind oder weil Du gerade neu als BotschafterIn in Deiner Region durchstarten möchtest
  
Wollt ihr also für eure Region eigene Werbematerialien haben, habt jedoch keine Person, die zu großen, überregionalen Treffen geht oder kommt auch sonst einfach nicht an die Materialien, dann könnt ihr euch nach Einhaltung einiger Guidelines selber Materialien sponsern lassen.
+
Der [http://media.lebensmittelretten.de/Materialienkatalog| Materialienkatalog in der Mediathek] gibt Dir einen Überblick über alle aktuellen Materialien. Dort findest Du nun die finalen und editierbaren Versionen zu den jeweiligen Materialien. Mit diesen Dateien kannst Du Dir einen gewünschten Entwurf für eine “eigene Edition” erarbeiten und inhaltlich eurer Region entsprechen anpassen. Bitte beachte dabei folgende Punkte:
  
 +
Bevor Deine “eigene Edition” in den Druck gehen darf, muss der Entwurf von der Gruppe “Material - Grafikdateien” freigegeben werden. Dafür schickst Du Dein finales Design und den Namen des Sponsors (ggf. mit schriftlicher Zustimmung zur Veröffentlichung) an: [mailto:grafikdateien@lebensmittelretten.de grafikdateien@lebensmittelretten.de]
  
A) lese dir die Guidelines durch:
+
* Damit der professionelle Auftritt von foodsharing und ggf. auch der des Sponsors gewährleistet ist, soll Deine “eigene Edition” nur von Personen umgesetzt werden, die gute Grafikdesign-Kenntnisse mitbringen. So vermeiden wir laienhaften Druckfehler durch Probleme beispielsweise mit der CMYK/RGB- Farbkodierung, dem Beschnitt oder der Auflösung.
+
* Änderungen dürfen nur konform mit dem “Design Manual” umgesetzt werden. Bitte nutze die Corporate Design [http://media.lebensmittelretten.de/Schriftarten| Schriften aus der Mediathek]
1. BEVOR irgendein Material in den Druck gehen darf, müssen diese Neuauflagen / neu-editierten Medien in der Grafikdesign-Gruppe von dem/der Zuständigen gegengecheckt werden!!!
 
Dafür bitte das finale Design und den Namen des Sponsors an folgende Mailadresse schicken: [mailto:grafikdateien@lebensmittelretten.de grafikdateien@lebensmittelretten.de]
 
  
2. Änderungen dürfen nur konform mit dem “Design Manual” umgesetzt werden. Personen, die Vorlagen abändern wollen, müssen gewisse Grafikdesign-Kenntnisse und -Programme mitbringen. Dies ist wichtig, damit wir gegenüber Sponsoren professionell auftreten können und keine laienhaften Druckfehler entstehen mit z.B. der CMYK/RGB-Farbkodierung, dem Bleed, oder der dpi-Auflösung.
+
* Die Corporate Vorlagen soll bestmöglich erhalten bleiben und möglichst wenig verändert werden. Zum Beispiel wird nur der Druckei-Kooperationspartner ausgetauscht und andere Kooperationspartner bleiben stehen, da diese auch lokal bei euch agieren und gelten.
  
3. wir wollen nur mit ÖKO-Druckereien zusammen arbeiten, da diese die Materialen so nachhaltig und umweltschonend wie möglich produzieren!
+
* Die richtige Schreibweise muss beachtet werden, wie z.B bei: foodsharing, Fair-Teiler, BotschafterInnen, usw.
  
4. bitte haltet euch generell an die Vorlagen und ändert nur, was nötig ist (z.B. nur den Druck-Kooperationspartner und lasst andere Kooperations-Partner stehen, die es auch bei euch lokal gibt).
+
* Der Inhalt der “eigenen Edition” muss generell mit den Wiki-”[[Verhaltensregeln]]” konform sein.
  
5. achtet auf richtige Schreibweise wie zb. bei: foodsharing, Fair-Teiler, BotschafterInnen, usw.
+
* Alle Kooperationspartner, die auf den Materialien genannt werden, müssen vorher gefragt werden, ob sie mit der Veröffentlichung einverstanden sind. Deren Zustimmung muss schriftlich vorliegen!!! Das beste Vorgehen hierfür ist, den fertigen Entwurf per Mail an den Sponsor zu verschicken und eine Freigabe zurück zu bekommen.
  
6. der Inhalt der Medien muss generell mit den [[Verhaltensregeln]] konform sein.
+
* Welche Angaben sollen auf dem Material veröffentlicht werden? Macht es Sinn z.B. den/ die BotschafterIn mit Namen und Telefonnummer zu nennen? Diese Angaben können sich unter Umständen ändern bevor die Materialien verbraucht wurden oder generell aus Gründen der Privatsphäre problematisch sein.
  
7. alle Kooperations-Partner, welche auf Medien genannt werden, müssen vorher gefragt werden, ob sie einverstanden sind. Deren Einverständnis muss schriftlich vorliegen!!! (am besten per Mail den fertigen Entwurf verschicken und ein OK zurück bekommen.)
+
* Zur Erinnerung: “foodsharing” funktioniert weitestgehend geldfrei! Demnach darf nicht nach Spenden gefragt werden! (Bitte den entsprechenden Abschnitt auf dem jetzigen Flyer übernehmen)
  
8. nur zur Erinnerung: “foodsharing” funktioniert ohne Geld! Demnach darf nicht nach Spenden gefragt werden! (am besten wird der entsprechende Abschnitt auf dem jetzigen Flyer übernommen.)
+
* Die Zusammenarbeit ist nur mit möglichst lokalen ÖKO-Druckereien gewünscht, da diese die Materialien so nachhaltig und umweltschonend wie möglich produzieren! Um eine Druckerei als Kooperationspartner zu finden, kannst Du anbieten ihr Logo auf dem Printmedium abzubilden. Für das Anschreiben haben wir eine [https://docs.google.com/document/d/1bDc5OgldYBSAwFDirAFKlDJ5g59iq3fxnLKM6oXJtOk/edit?pli=1| Vorlage] erstellt, die Du mit einem Beispiel Deines Entwurf für die “eigene Edition” ergänzen und verwenden darfst.
  
9. Flyer und andere Werbematerialien belasten stark die Umwelt, also bestelle nur soviel, wie wirklich nötig und gebe die Werbematerialien bedacht heraus!
 
Flyer werden nur an wirklich interessierte Menschen weiter gegeben!
 
  
10. Überlegt es euch genau, ob ihr private Telefonnummern wirklich auf Materialien veröffentlichen wollt! Erstmal aus Gründen der Privatsphäre, und auch in Anbetracht dessen, dass sich eure Nummer oder eine Botschafter-Gruppe mal ändern kann.
+
'''WICHTIG''' - mit der Benutzung der zur Verfügung gestellten Vorlagen, erklärst Du Dich damit einverstanden, '''ALLE''' Guidelines zu beachten und zu befolgen.
 
 
B)  WICHTIG - mit dem Benutzen der zur Verfügung gestellten Vorlagen erklärst du dich dazu bereit, ALLE Guidelines zu beachten und zu befolgen!!!
 
 
 
C) In unserer [http://media.lebensmittelretten.de Mediathek] findest du nun die finalen und editierbaren Versionen. Mit diesen Dateien kannst du dir einen gewünschten Entwurf erarbeiten und inhaltlich eurer Region entsprechend anpassen.
 
 
 
D) Kontaktiere mit eurem Entwurf lokale Ökodruckereien und biete ihnen an, ihr Logo mit auf die Flyer zu nehmen. Hier ist eine Vorlage für das [https://docs.google.com/document/d/1bDc5OgldYBSAwFDirAFKlDJ5g59iq3fxnLKM6oXJtOk/edit?pli=1 Anschreiben an Sponsor-Druckereien].
 
 
 
E) Wenn ihr einen Sponsor gefunden habt, dann schreibt eine Mail an die Grafikdateien-Gruppe mit eurem Entwurf und dem Sponsor-Namen [mailto:grafikdateien@lebensmittelretten.de grafikdateien@lebensmittelretten.de], um das essentielle und letzte GO zu bekommen!
 
Wie gesagt: erst wenn ihr eine schriftliche Bestätigung bekommen habt, könnt ihr die Werbematerialien bei dem Sponsor in den Druck geben!
 

Version vom 10. Dezember 2015, 03:16 Uhr

Guideline: eigene Edition und eigener Druck von Materialien (u.a. mit Printmedien/ Werbemitteln)

Du kannst nach Einhaltung der folgenden Richtlinien selber Materialien erstellen, d.h. eine “eigene Edition” gestalten und den Druck von einer lokalen Druckerei sponsern. Dies ist zum Beispiel interessant, wenn Du dringend Materialien benötigst z.B. für eine öffentliche Aktion und diese nicht so prompt über Deine/n BotschafterIn zu besorgen sind oder weil Du gerade neu als BotschafterIn in Deiner Region durchstarten möchtest

Der Materialienkatalog in der Mediathek gibt Dir einen Überblick über alle aktuellen Materialien. Dort findest Du nun die finalen und editierbaren Versionen zu den jeweiligen Materialien. Mit diesen Dateien kannst Du Dir einen gewünschten Entwurf für eine “eigene Edition” erarbeiten und inhaltlich eurer Region entsprechen anpassen. Bitte beachte dabei folgende Punkte:

Bevor Deine “eigene Edition” in den Druck gehen darf, muss der Entwurf von der Gruppe “Material - Grafikdateien” freigegeben werden. Dafür schickst Du Dein finales Design und den Namen des Sponsors (ggf. mit schriftlicher Zustimmung zur Veröffentlichung) an: grafikdateien@lebensmittelretten.de

  • Damit der professionelle Auftritt von foodsharing und ggf. auch der des Sponsors gewährleistet ist, soll Deine “eigene Edition” nur von Personen umgesetzt werden, die gute Grafikdesign-Kenntnisse mitbringen. So vermeiden wir laienhaften Druckfehler durch Probleme beispielsweise mit der CMYK/RGB- Farbkodierung, dem Beschnitt oder der Auflösung.
  • Änderungen dürfen nur konform mit dem “Design Manual” umgesetzt werden. Bitte nutze die Corporate Design Schriften aus der Mediathek
  • Die Corporate Vorlagen soll bestmöglich erhalten bleiben und möglichst wenig verändert werden. Zum Beispiel wird nur der Druckei-Kooperationspartner ausgetauscht und andere Kooperationspartner bleiben stehen, da diese auch lokal bei euch agieren und gelten.
  • Die richtige Schreibweise muss beachtet werden, wie z.B bei: foodsharing, Fair-Teiler, BotschafterInnen, usw.
  • Der Inhalt der “eigenen Edition” muss generell mit den Wiki-”Verhaltensregeln” konform sein.
  • Alle Kooperationspartner, die auf den Materialien genannt werden, müssen vorher gefragt werden, ob sie mit der Veröffentlichung einverstanden sind. Deren Zustimmung muss schriftlich vorliegen!!! Das beste Vorgehen hierfür ist, den fertigen Entwurf per Mail an den Sponsor zu verschicken und eine Freigabe zurück zu bekommen.
  • Welche Angaben sollen auf dem Material veröffentlicht werden? Macht es Sinn z.B. den/ die BotschafterIn mit Namen und Telefonnummer zu nennen? Diese Angaben können sich unter Umständen ändern bevor die Materialien verbraucht wurden oder generell aus Gründen der Privatsphäre problematisch sein.
  • Zur Erinnerung: “foodsharing” funktioniert weitestgehend geldfrei! Demnach darf nicht nach Spenden gefragt werden! (Bitte den entsprechenden Abschnitt auf dem jetzigen Flyer übernehmen)
  • Die Zusammenarbeit ist nur mit möglichst lokalen ÖKO-Druckereien gewünscht, da diese die Materialien so nachhaltig und umweltschonend wie möglich produzieren! Um eine Druckerei als Kooperationspartner zu finden, kannst Du anbieten ihr Logo auf dem Printmedium abzubilden. Für das Anschreiben haben wir eine Vorlage erstellt, die Du mit einem Beispiel Deines Entwurf für die “eigene Edition” ergänzen und verwenden darfst.


WICHTIG - mit der Benutzung der zur Verfügung gestellten Vorlagen, erklärst Du Dich damit einverstanden, ALLE Guidelines zu beachten und zu befolgen.