Verhaltensregeln

Aus Lebensmittelretten.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verhaltensregeln Offline

Verhaltensregeln bei foodsharing und allen anderen dazugehörigen Seiten und Gruppen (Facebook, Foren usw.) sowie dem persönlichen Kontakt zwischen Menschen der Plattformen und Betrieben. Alle beteiligten Menschen repräsentieren foodsharing und sind damit auch für den Ruf verantwortlich.

Unser oberstes Ziel ist die Lebensmittelverschwendung einzudämmen. Dem möchten wir gern mehr Zeit widmen, als den Dingen, die sich nicht mit unserer eigentlichen Thematik beschäftigen. Die Verhaltensregeln sollen dafür sorgen, dass alle beteiligten Personen bei foodsharing Freude haben und sich sicher und geborgen fühlen. Die unten stehenden Verhaltensregeln müssen im persönlichen Kontakt untereinander (online & offline), aber auch mit nicht registrierten Mitgliedern sowie Betrieben eingehalten werden. Für das Onlineverhalten gibt es zu den allgemeinen Regeln auch noch weiterführende Verhaltensregeln und -empfehlungen. Die Verletzung der Verhaltensregeln führt zu Verstoßmeldungen und hat unmittelbare Konsequenzen: Beitrags-Löschung, Verwarnung bzw. die Sperrung von den Plattformen sowie im äußersten Fall auch die Weiterleitung an die örtliche Polizei.

1. Das Wichtigste bei foodsharing und allen Aktivitäten in diesem Zusammenhang ist ein freundliches, offenes und friedliches Verhältnis zu pflegen und zu wahren.

2. Im Rahmen von foodsharing wird als Anrede untereinander grundsätzlich das „Du" verwendet.

3. Das Abholen, Fairteilen und die Weiterverarbeitung von geretteten Lebensmitteln, ist grundsätzlich kostenfrei - davon ausgenommen ist Pfand für Kisten, Flaschen oder dergleichen. Es dürfen keine Lebensmittel verkauft werden oder als Tauschware genutzt werden.

4. Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit sollten selbstverständlich sein; genauso wie Sauberkeit, Diskretion und Rücksicht in Kontakt mit allen Menschen und Betrieben.

5. Uns geht es in erster Linie darum, dass Lebensmittel vor der Tonne gerettet werden. An wen diese dann weiter”fair”teilt werden ist sekundär, hierbei gibt es keine Bedürftigkeitspräferenz.

6. Sollten Betriebe zu einem vereinbarten Termin keine, oder deutlich weniger Waren als üblich, abzugeben haben, ist ungehaltenes Verhalten zu unterlassen und Höflichkeit zu wahren, selbst wenn es von einem/r Angestellten eine telefonische Zusage gab. Generell gilt: auch wenn die Mitarbeitenden aus unerfindlichem Grund ungehalten agieren, immer Höflichkeit zu wahren.

7. Ausgrenzung, Rassismus und Diskriminierung in jeglicher Form werden ebenso wenig toleriert wie faschistische und rassistische Äußerungen, Belästigungen, Beleidigungen, Beschimpfungen und Diffamierung.

8. Streitigkeiten tragen wir nicht öffentlich aus. Unstimmigkeiten sind per privater Nachricht zu klären, bzw. wenn irgendwie möglich persönlich evtl. in Beisein von BotschafterInnen, anderen Foodsavern oder MediatorInnen. Dabei gilt es, immer sachlich und höflich zu bleiben, einen kühlen Kopf zu bewahren und überlegt zu antworten. Erfahrene Foodsaver sollen ihr Wissen und ihre Erfahrungen an neue Foodsaver weitergeben. Das Netzwerk lebt von der Weitergabe von Information und der Unterstützung von den Mitwirkenden.

9. Gerettete Lebensmittel sollen anstatt über andere Netzwerke über die Plattform foodsharing.de weitergeteilt werden. Hintergrund: Wenn Medien über foodsharing berichten, dann schauen die Interessierten erst einmal auf die Plattform und nicht, ob spezifische Gruppen in anderen Netzwerken existieren.

10. Alle Abholungen von Betrieben müssen über die jeweilige Betriebsseite koordiniert werden. Die Koordination aller Abholungen läuft über foodsharing.de und nicht über handschriftliche Listen, Exceltabellen, Telefonlisten, E-Mail-Verkehr etc.

11. Alle angesprochenen und schon kooperierenden Lebensmittelbetriebe müssen auf foodsharing eingetragen sein. Jegliche Abmachungen und gekürzte Gesprächsverläufe mit der Geschäftsleitung bzw. Mitarbeitenden sollten auf der jeweiligen Betriebspinnwand festgehalten werden.

12. Das Eintragen für Abholungen bedeutet, dass der Foodsaver sich auch zu 100% sicher sein sollte, dass der Abholtermin auch eingehalten werden kann. Nur in Ausnahmefällen sollte ein Abholtermin abgesagt werden und dann musst Du schnellstmöglich nach Ersatz suchen.

13. Gerettete Lebensmittel müssen gegessen oder verteilt werden.

Verhaltensregeln Online

Zusätzlich zu den Offline Verhaltensregeln gelten für das Onlineverhalten die untenstehenden Regeln.

1. Ausgrenzung, Rassismus und Diskriminierung in jeglicher Form werden ebenso wenig toleriert wie faschistische und rassistische Äußerungen, Belästigungen, Beleidigungen, Beschimpfungen und Diffamierungen, sowie entsprechende Web-Links. Wir tolerieren keine Art von Diskriminierung, Sexismus und gewaltverherrlichende Inhalte.

2. Das Eintragen urheberrechtlich geschützter Werke/Materialien ist nicht gestattet!

3. Werbung/Spam für kommerzielle Dinge sind in den Foren, Gruppen etc. nicht zugelassen.

4. Private Nachrichten dürfen nur mit Erlaubnis des Absenders/der Absenderin bzw. komplett anonymisiert veröffentlicht werden, wenn aus dem Inhalt nicht auf den Absender zu schließen ist.

5. Streitigkeiten, Auseinandersetzung und interne Meinungsverschiedenheiten tragen wir nicht öffentlich aus. Unstimmigkeiten sind per privater Nachricht zu klären, bzw. wenn irgendwie möglich persönlich evtl. in Beisein von BotschafterInnen oder anderen Foodsavern.

6. Es sollte immer sachlich argumentiert werden. Besonders bei politischen Diskussionen oder anderen ernsten Themen sollte man immer einen kühlen Kopf bewahren und sachlich antworten.

7. ModeratorInnen sind nicht zu Rechtfertigungen verpflichtet, warum ein Beitrag gelöscht oder ein Mitglied gesperrt wurde, allerdings ist Transparenz dabei sehr wichtig. Daher wird jeder gelöschte Beitrag in Form von: „Dieser Beitrag von [...] verstößt gegen die Verhaltensregeln von foodsharing und wurde deshalb gelöscht." markiert. Ist ein Mitglied der Meinung, dass sein Beitrag ungerechtfertigt gelöscht wurde, kann er/sie das in einer persönlichen Nachricht an orgateam@foodsharing begründen. Über Sinn und Zweck einzelner Regeln kann im Forum diskutiert werden.