Verhaltensregeln: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Lebensmittelretten.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (foodsharing ersetzt)
K (B) Verhalten bei Abholungen: Verlinkung zur Erläuterung B10 angepasst https://foodsharing.de/?page=bezirk&bid=360&sub=forum&tid=135596)
 
(63 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
<u>''[[Wiki-Artikel-Typ]]: 1 (Regel-Artikel)''</u>
 +
 +
 +
<b><font size = 3>[[foodsharing-Grundlagen|foodsharing-Grundlagen]] 2</font></b>
 +
 +
Gültig ab 02.01.2020<br>
 +
 +
'''Erläuterungen und Begründungen'''<br>
 +
Zu den neuen Verhaltensregeln gibt es eine [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen|Seite mit Erläuterungen]], auf der für jede einzelne Regel erklärt wird, warum sie wichtig für foodsharing ist.<br>
 +
Die [https://drive.google.com/file/d/1kV9wsd1tVuol_iCGZc-E2tRY307Qwxws Verhaltensregeln als pdf-Datei zum Download].
 +
 +
Die Verhaltensregeln werden weiterentwickelt von der ''AG Verhaltensregeln und Meldesystem''. Verbesserungsvorschläge und Ideen können jederzeit an die AG Verhaltensregeln geschickt werden (möglichst per Email an [mailto:verhaltensregeln@foodsharing.network verhaltensregeln@foodsharing.network]).<br>
 +
Die AG sichtet alle eingegangenen Ideen und Vorschläge; eine Änderung der gültigen Regeln ist zweimal pro Jahr – in der Regel im Mai und im November – vorgesehen.<br>
 +
Zur [https://foodsharing.de/?page=bezirk&bid=1640 Mitarbeit in der Arbeitsgruppe] sind alle Interessierten herzlich eingeladen.''
 +
 +
 
__TOC__
 
__TOC__
==Verhaltensregeln Offline==
 
  
'''Verhaltensregeln bei foodsharing und allen anderen dazugehörigen Seiten und Gruppen (Facebook, Foren usw.) sowie dem persönlichen Kontakt zwischen Menschen der Plattformen und Betrieben. Alle beteiligten Menschen repräsentieren foodsharing und sind damit auch für den Ruf verantwortlich.'''
 
  
Unser oberstes Ziel ist die Lebensmittelverschwendung einzudämmen. Dem möchten wir gern mehr Zeit widmen, als den Dingen, die sich nicht mit unserer eigentlichen Thematik beschäftigen.
+
<font size=4>'''Präambel'''</font>
Die Verhaltensregeln sollen dafür sorgen, dass alle beteiligten Personen bei foodsharing Freude haben und sich sicher und geborgen fühlen. Die unten stehenden Verhaltensregeln müssen im persönlichen Kontakt untereinander (online & offline), aber auch mit nicht registrierten Mitgliedern sowie Betrieben eingehalten werden.
+
 
Für das Onlineverhalten gibt es zu den allgemeinen Regeln auch noch [[Verhaltensregeln_Online|weiterführende Verhaltensregeln und -empfehlungen]].
+
foodsharing braucht einheitliche Verhaltensregeln für alle Foodsaver, um als große, inzwischen sogar internationale Bewegung gemeinschaftlich zusammenarbeiten zu können und in der Öffentlichkeit – bei Kooperationsbetrieben, Privatleuten und in der Politik – ein positives Bild und Vertrauen in uns zu schaffen und zu erhalten.
Die Verletzung der Verhaltensregeln führt zu unmittelbaren Konsequenzen: Beitrags-Löschung, Verwarnung bzw. die Sperrung von den Plattformen sowie im äußersten Fall auch die Weiterleitung an die örtliche Polizei.
+
 
 +
Diese Regeln sind daher Grundlage für alle Foodsaver und alle foodsharing-Bezirke. Angesichts der vielen verschiedenen Ansätze in der Praxis ist es aber nicht möglich, allgemeine Regeln für jede Situation für alle Bezirke festzulegen. Daher gibt es ein paar Regeln (B7, C3 teilweise, C4) , die von den Bezirken den lokalen Gegebenheiten und Vorstellungen angepasst werden können und sollen; sie sind kursiv gesetzt.
 +
 
 +
Außerdem steht es jedem Bezirk frei, in Maßen Regeln zu ergänzen, wenn die Ergänzungen nicht den anderen Regeln widersprechen.
 +
 
 +
'''In diesem Text werden folgende Abkürzungen verwendet''':<br>
 +
FS = Foodsaver, BV = Betriebsverantwortliche(r), BOT = Botschafter*in
 +
 
 +
==A) Allgemeines Verhalten bei foodsharing==
 +
 
 +
{|
 +
 
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|A1)
 +
|Der Umgang mit anderen FS erfolgt stets freundlich, respektvoll und friedlich. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_A1.29_.E2.80.93_Freundlicher_Umgang_untereinander|Erläuterung]]
 +
 
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|A2)&nbsp;&nbsp;
 +
|FS untereinander verwenden als Anrede das “Du”. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_A2.29_.E2.80.93_Duzen_als_Standard|Erläuterung]]
 +
 
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|A3)&nbsp;&nbsp;
 +
|Meinungsverschiedenheiten in einem Betriebsteam sollen teamintern, innerhalb eines Bezirks bezirksintern diskutiert werden. Persönliche Streitigkeiten werden nicht in Foren, auf Pinnwänden oder im Teamchat ausgetragen. Sie sind per privater Nachricht oder persönlich zu klären oder mit Unterstützung der für den Bezirk vorgesehenen Gruppen. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regeln_A3.29-A4.29_.E2.80.93_Diskussionen_im_Forum|Erläuterung]]
 +
 
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|A4)&nbsp;&nbsp;
 +
|Bei Streitigkeiten und Konflikten gilt es, immer sachlich und höflich zu bleiben, Ironie und Sarkasmus zu vermeiden, einen kühlen Kopf zu bewahren und überlegt zu antworten, insbesondere bei politischen Diskussionen oder anderen ernsten Themen. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regeln_A3.29-A4.29_.E2.80.93_Diskussionen_im_Forum|Erläuterung]]
 +
 
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|A5)
 +
|Private Nachrichten und darin enthaltene Informationen dürfen nur mit Erlaubnis des Absenders/der Absenderin veröffentlicht oder weitergegeben werden. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_A5.29_.E2.80.93_Ver.C3.B6ffentlichung_von_privaten_Nachrichten|Erläuterung]]
 +
 
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|A6)
 +
|Auf der Online-Plattform sind urheberrechtlich geschützte Werke und Materialien, Werbung und Spam nicht gestattet.<br /> Beiträge, durch welche eine dieser Regeln verletzt wird, und foodsharing-fremde Themen können gelöscht werden. Über die Löschung entscheiden in Arbeitsgruppen deren Admins, bei Veranstaltungen der/die Termin-Erstellende, bei Betriebs-Pinnwänden die Betriebsverantwortlichen. In Foren entscheidet die [[Lokale Schiedsstelle]] auf Antrag eines Forumsmitglieds, die Löschung wird von der ZMG durchgeführt. [[Verhaltensregeln_-_Erl%C3%A4uterungen#Regeln_A6.29_und_A7.29_-_Erlaubte_Forumsbeitr.C3.A4ge.2C_L.C3.B6schen_von_Beitr.C3.A4gen|Erläuterung]]
 +
 
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|A7)
 +
|In Foren wird vor der Löschung eines Beitrags eine PN mit dem Text und Begründung für das Löschen an den/die Autor*in geschickt.<br /> Transparenz ist wichtig. Deswegen wird jeder gelöschte Beitrag markiert in Form von: "Dieser Beitrag/Dieses Thema von [...] wurde gelöscht, weil durch ihn/es eine Verhaltensregel von foodsharing verletzt wurde oder das Thema nicht zum Aufgabenbereich von foodsharing gehört." [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regeln_A6.29_und_A7.29_.E2.80.93_Erlaubte_Forumsbeitr.C3.A4ge.2C_L.C3.B6schen_von_Beitr.C3.A4gen|Erläuterung]]
 +
 
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|A8)&nbsp;&nbsp;
 +
|FS sind verpflichtet, in ihrem Profil auf der foodsharing-Plattform Name, Postadresse, Geburtsdatum, ein Profilfoto, auf dem sie erkennbar sind, und, falls vorhanden, eine Telefonnummer (empfohlen) korrekt einzutragen, aktuell zu halten und sie auf Anfrage mit einem Ausweisdokument nachzuweisen. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_A8.29_.E2.80.93_Verpflichtung_zur_Angabe_korrekter_pers.C3.B6nlicher_Daten|Erläuterung]]
 +
 
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|A9)&nbsp;&nbsp;
 +
|Informationen zu den internen Abläufen bei foodsharing (z.B. persönliche Daten anderer Foodsaver, Details zu Kooperationen, Abholzeiten) dürfen nur innerhalb von foodsharing und nur an die Foodsaver kommuniziert werden, die sie für die Arbeit bei foodsharing benötigen. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_A9.29_-_Vertraulichkeit_von_Foodsaver-Daten_und_foodsharing-internen_Informationen|Erläuterung]]
 +
 
 +
|}
 +
 
 +
==B) Verhalten bei Abholungen==
 +
 
 +
{|
 +
 
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|B1)
 +
|Bei Abholterminen ist pünktliches Erscheinen und angemessenes Auftreten wichtig. Das Mitbringen von Tieren in den Betrieb ist verboten.<br /> Die Mitnahme von Kindern ist nicht erlaubt. BV können in Absprache mit dem Betrieb Ausnahmen für einzelne FS und einzelne Kinder zulassen.<br /> Der FS-Ausweis ist bei Abholungen grundsätzlich mitzuführen. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_B1.29.2C_Satz_1_.E2.80.93_P.C3.BCnktlichkeit_und_Auftreten|Erläuterung]]
 +
 
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|B2)
 +
|Abholungen außerhalb der festgelegten Termine sind nur nach Absprache mit einem BV erlaubt. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_B2.29_.E2.80.93_Abholungen_au.C3.9Ferhalb_der_vereinbarten_Termine|Erläuterung]]
 +
 
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|B3)
 +
|Holen mehrere FS gemeinsam ab, dann betreten und verlassen sie den Betrieb gemeinsam und führen die Abholung ohne Streit oder Diskussion durch. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_B3.29_.E2.80.93_mehrere_Abholer.2Ainnen|Erläuterung]]
  
1. Das Wichtigste bei foodsharing und allen Aktivitäten in diesem Zusammenhang ist ein freundliches, offenes und friedliches Verhältnis zu pflegen und zu wahren.
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
|B4)
 +
|Die abholenden FS nehmen immer alle vom Betrieb übergebenen Lebensmittel mit, die noch genießbar sind. Ausnahmen können mit dem Betrieb vereinbart werden.<br/> Alle FS übernehmen gleich viele Lebensmittel, außer wenn alle mit einer anderen Aufteilung einverstanden sind. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_B4.29_.E2.80.93_alle_LM_mitnehmen_.28.3F.29|Erläuterung]]
  
2. Im Rahmen von foodsharing wird als Anrede untereinander grundsätzlich das „Du" verwendet.
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
|B5)
 +
|Bei einer Abholung dürfen den Betrieb nur betreten:<br/> –  für den Termin eingetragene oder als Ersatz einspringende FS mit Ausweis;<br/> – angehende FS nach Akzeptierung der Rechtsvereinbarung im Rahmen einer Einführungsabholung gemeinsam mit einem FS<br /> Weitere Personen müssen als "Tragehilfe" abseits des Betriebs warten. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_B5.29_.E2.80.93_Wer_darf_abholen_gehen|Erläuterung]]
  
3. Das Abholen, Fairteilen und die Weiterverarbeitung von geretteten Lebensmitteln, ist grundsätzlich kostenfrei - davon ausgenommen ist Pfand für Kisten, Flaschen oder dergleichen. Es dürfen keine Lebensmittel verkauft werden oder als Tauschware genutzt werden.
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
|B6)
 +
|Während der Abholung ist Rücksicht auf die Kundschaft und Beschäftigten des Betriebs zu nehmen. Diskussionen werden nicht geführt.<br/> Die Abholenden richten sich nach den Wünschen der Beschäftigten und hinterlassen den Abholort ordentlich. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_B6.29_.E2.80.93_Verhalten_im_Betrieb|Erläuterung]]
  
4. Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit sollten selbstverständlich sein; genauso wie Sauberkeit, Diskretion und Rücksicht in Kontakt mit allen Menschen und Betrieben.
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
|B7)
 +
|''Eine vom Betrieb gewünschte Wartezeit (Abweichung von der vereinbarten Uhrzeit) bis 15 Minuten muss akzeptiert werden, danach kann die Abholung höflich abgesagt werden.'' [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_B7.29_.E2.80.93_Wartezeit|Erläuterung]]
  
5. Uns geht es in erster Linie darum, dass Lebensmittel vor der Tonne gerettet werden. An wen diese dann weiter”fair”teilt werden ist sekundär, hierbei gibt es keine [[foodsharing_und_Bedürftigkeit|Bedürftigkeitspräferenz]].
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
|B8)
 +
|Wenn sich die Beschäftigten eines Betriebs unfreundlich verhalten, bleiben die Abholenden trotzdem höflich; sie können anschließend einen der BV informieren. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_B8.29_.E2.80.93_Keine_Diskussionen_mit_Mitarbeitenden|Erläuterung]]
  
6. Sollten Betriebe zu einem vereinbarten Termin keine, oder deutlich weniger Waren als üblich, abzugeben haben, ist
+
|- style="vertical-align:top;"
ungehaltenes Verhalten zu unterlassen und Höflichkeit zu wahren, selbst wenn es von einem/r Angestellten eine telefonische Zusage gab. Generell gilt: auch wenn die Mitarbeitenden aus unerfindlichem Grund ungehalten agieren, immer Höflichkeit zu
+
|B9)
wahren.
+
|Kommentare zu Menge, Art und Verwendung der von den FS geretteten LM sind zu unterlassen. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_B9.29_-_Wenn_nichts_zu_retten_ist|Erläuterung]]
  
7. Ausgrenzung, Rassismus und Diskriminierung in jeglicher Form werden ebenso wenig toleriert wie faschistische und rassistische Äußerungen, Belästigungen, Beleidigungen, Beschimpfungen und Diffamierung.
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
|B10)
 +
|Es dürfen keine Lebensmittel verkauft oder als Tauschware genutzt werden, auch nicht solche, für die gerettete Lebensmittel verarbeitet wurden. Pfand für Kisten, Flaschen oder dergleichen darf angenommen oder verlangt werden, falls er bei der Abholung bezahlt wurde.
 +
[[Verhaltensregeln_-_Erl%C3%A4uterungen#Regel_B10.29_-_kein_Verkauf.2C_kein_Tauschen|Erläuterung]]
 +
 
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|B11)
 +
|Für die Abholungen sollen möglichst ökologisch schonende Mittel eingesetzt werden. Weite Autofahrten und die unnötige Verwendung von Einwegartikeln sollen nach Möglichkeit vermieden werden. Wenn die Abholung ohne PKW möglich ist, sollen die BV durch ausreichende Slot-Anzahl dafür sorgen, dass diese Art der Abholung möglich gemacht und gefördert wird. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_B11.29_.E2.80.93_.C3.B6kologische_Mittel|Erläuterung]]
  
8. Streitigkeiten tragen wir nicht öffentlich aus. Unstimmigkeiten sind per privater Nachricht zu klären, bzw. wenn irgendwie möglich persönlich evtl. in Beisein von [[BotschafterIn]]nen, anderen [[Foodsaver]]n oder MediatorInnen. Dabei gilt es, immer sachlich und höflich zu bleiben, einen kühlen Kopf zu bewahren und überlegt zu antworten. Erfahrene Foodsaver sollen ihr Wissen und ihre Erfahrungen an neue Foodsaver weitergeben. Das Netzwerk lebt von der Weitergabe von Information und der Unterstützung von den Mitwirkenden.
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
|B12)
 +
|Das Ziel bei foodsharing ist, Lebensmittel vor der Tonne zu retten. Die Abholenden entscheiden eigenständig, an wen die Lebensmittel weitergegeben werden. Bedürftigkeit ist nicht entscheidend. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_B12.29_.E2.80.93_nicht_nur_an_Bed.C3.BCrftige|Erläuterung]]
  
9. Gerettete Lebensmittel sollen anstatt über andere Netzwerke über die Plattform foodsharing.de weitergeteilt werden. Hintergrund: Wenn Medien über foodsharing berichten, dann schauen die Interessierten erst einmal auf die Plattform und nicht, ob spezifische Gruppen in anderen Netzwerken existieren.
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
|B13)&nbsp;&nbsp;
 +
|Alle Abholenden sollen sich bemühen, die geretteten Lebensmittel vollständig zu verbrauchen oder zu fairteilen (an Menschen, notfalls auch an Tiere). [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_B13.29_.E2.80.93_gerettete_Lebensmittel_wegwerfen.3F|Erläuterung]]
  
10. Alle Abholungen von Betrieben müssen über die jeweilige Betriebsseite koordiniert werden. Die Koordination aller Abholungen läuft über foodsharing.de und nicht über handschriftliche Listen, Exceltabellen, Telefonlisten, E-Mail-Verkehr etc.
+
|}
  
11. Alle angesprochenen und schon kooperierenden Lebensmittelbetriebe müssen auf foodsharing eingetragen sein. Jegliche Abmachungen und gekürzte Gesprächsverläufe mit der Geschäftsleitung bzw. Mitarbeitenden sollten auf der jeweiligen Betriebspinnwand festgehalten werden.
+
==C) Betriebe, Betriebsteam, Planung von Abholungen==
  
12. Das Eintragen für Abholungen bedeutet, dass der Foodsaver sich auch zu 100% sicher sein sollte, dass der Abholtermin auch eingehalten werden kann. Nur in Ausnahmefällen sollte ein Abholtermin abgesagt werden und dann musst Du schnellstmöglich nach Ersatz suchen.
+
{|
  
13. Gerettete Lebensmittel müssen gegessen oder verteilt werden.
+
|- style="vertical-align:top;"
==Verhaltensregeln Online==
+
|C1)
 +
|Vor einer Abholung müssen FS die aktuelle Fassung der Betriebs-Besonderheiten sowie aktuelle Pinnwandeinträge und Beiträge im Teamchat kennen. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_C1.29_.E2.80.93_aktuelle_Informationen_lesen_vor_Abholungen|Erläuterung]]
  
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|C2)
 +
|Alle Abholungen bei Betrieben werden über die jeweilige Betriebsseite auf der Online-Plattform von foodsharing koordiniert. Für einzelne Betriebe können in Absprache mit den BOTs ergänzend auch andere Kommunikationswege genutzt werden, sofern dadurch kein Teammitglied ausgeschlossen wird. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_C2.29_.E2.80.93_Organisation_nur_.C3.BCber_die_foodsharing-Plattform|Erläuterung]]
  
 +
|- style="vertical-align:top;"
 +
|C3)
 +
|Wer sich für einen Abholtermin einträgt, ist für die Abholung verantwortlich. Wer in Ausnahmefällen einen Abholtermin nicht wahrnehmen kann, muss sich unverzüglich aus dem Termin austragen ''und per Nachricht an das Team nach Ersatz suchen.<br/> Bei einer Absage weniger als 24 Stunden vor dem Termin muss der/die FS per Nachricht an das Team und telefonisch Ersatz suchen und im Notfall eine*n BV telefonisch informieren.'' [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_C3.29_.E2.80.93_Austragen_aus_Abholterminen|Erläuterung]]
  
'''Zusätzlich zu den [[Verhaltensregeln#Verhaltensregeln Offline|Offline Verhaltensregeln]] gelten für das Onlineverhalten die untenstehenden Regeln.'''
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
|C4)
 +
|''Mitteilungen von Beschäftigten eines Betriebs an die Abholenden müssen direkt an mindestens eine*n BV weitergegeben werden (Empfehlung).'' [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_C4_.E2.80.93_Mitteilungen_des_Betriebs|Erläuterung]]
  
1. Ausgrenzung, Rassismus und Diskriminierung in jeglicher Form werden ebenso wenig toleriert wie faschistische und rassistische Äußerungen, Belästigungen, Beleidigungen, Beschimpfungen und Diffamierungen, sowie entsprechende Web-Links. Wir tolerieren keine Art von Diskriminierung, Sexismus und gewaltverherrlichende Inhalte.
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
|C5)
 +
|Spezielle Regelungen für einen Betrieb werden stets von den BV mit dem Betrieb vereinbart und in den Besonderheiten auf der Betriebsseite festgelegt. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_C5.29_.E2.80.93_Festlegungen_f.C3.BCr_Abholungen_in_einem_Betrieb|Erläuterung]]
  
2. Das Eintragen urheberrechtlich geschützter Werke/Materialien ist nicht gestattet!
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
|C6)
 +
|Neue Betriebe dürfen initiativ nur von Leuten mit bestandenem BV-Quiz in Absprache mit einem BOT und bei Betriebsketten dem/der zuständigen KAM oder der Gruppe Betriebsketten angesprochen werden. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_C6.29_.E2.80.93_Ansprechen_von_Betrieben|Erläuterung]]
  
3. Werbung/Spam für kommerzielle Dinge sind in den Foren, Gruppen etc. nicht zugelassen.
+
|- style="vertical-align:top;"
 +
|C7)&nbsp;&nbsp;
 +
|Vor dem Ansprechen eines Betriebs muss geprüft werden, ob der Betrieb auf der Online-Plattform schon eingetragen wurde; falls nicht, dann muss er eingetragen werden. [[Verhaltensregeln_-_Erläuterungen#Regel_C7.29_.E2.80.93_neue_Betriebe_eintragen_auf_Plattform|Erläuterung]]
  
4. Private Nachrichten dürfen nur mit Erlaubnis des Absenders/der Absenderin bzw. komplett
+
|}
anonymisiert veröffentlicht werden, wenn aus dem Inhalt nicht auf den Absender zu schließen ist.
 
  
5. Streitigkeiten, Auseinandersetzung und interne Meinungsverschiedenheiten tragen wir nicht öffentlich aus. Unstimmigkeiten sind per privater Nachricht zu klären, bzw. wenn irgendwie möglich persönlich evtl. in Beisein von [[BotschafterIn]]nen oder anderen [[Foodsaver]]n.
 
  
6. Es sollte immer sachlich argumentiert werden. Besonders bei politischen Diskussionen oder anderen ernsten Themen sollte man immer einen kühlen Kopf bewahren und sachlich antworten.
+
----
  
7. ModeratorInnen sind nicht zu Rechtfertigungen verpflichtet, warum ein Beitrag gelöscht oder ein Mitglied gesperrt wurde, allerdings ist Transparenz dabei sehr wichtig. Daher wird jeder gelöschte Beitrag in Form von:
+
''Artikel von'': &nbsp; [[Gruppe Verhaltensregeln und Meldesystem|AG Verhaltensregeln und Meldesystem]] &nbsp; (''[mailto:verhaltensregeln@foodsharing.network Kontakt]'')<br>
„Dieser Beitrag von [...] verstößt gegen die Verhaltensregeln von foodsharing und wurde deshalb gelöscht." markiert.
+
''Letzte Überarbeitung am 01.02.2020''
Ist ein Mitglied der Meinung, dass sein Beitrag ungerechtfertigt gelöscht wurde, kann er/sie das in einer persönlichen Nachricht an [mailto:orgateam@foodsharing orgateam@foodsharing] begründen. Über Sinn und Zweck einzelner Regeln kann im Forum diskutiert werden.
 

Aktuelle Version vom 30. Juni 2021, 22:47 Uhr

Wiki-Artikel-Typ: 1 (Regel-Artikel)


foodsharing-Grundlagen 2

Gültig ab 02.01.2020

Erläuterungen und Begründungen
Zu den neuen Verhaltensregeln gibt es eine Seite mit Erläuterungen, auf der für jede einzelne Regel erklärt wird, warum sie wichtig für foodsharing ist.
Die Verhaltensregeln als pdf-Datei zum Download.

Die Verhaltensregeln werden weiterentwickelt von der AG Verhaltensregeln und Meldesystem. Verbesserungsvorschläge und Ideen können jederzeit an die AG Verhaltensregeln geschickt werden (möglichst per Email an verhaltensregeln@foodsharing.network).
Die AG sichtet alle eingegangenen Ideen und Vorschläge; eine Änderung der gültigen Regeln ist zweimal pro Jahr – in der Regel im Mai und im November – vorgesehen.
Zur Mitarbeit in der Arbeitsgruppe sind alle Interessierten herzlich eingeladen.



Präambel

foodsharing braucht einheitliche Verhaltensregeln für alle Foodsaver, um als große, inzwischen sogar internationale Bewegung gemeinschaftlich zusammenarbeiten zu können und in der Öffentlichkeit – bei Kooperationsbetrieben, Privatleuten und in der Politik – ein positives Bild und Vertrauen in uns zu schaffen und zu erhalten.

Diese Regeln sind daher Grundlage für alle Foodsaver und alle foodsharing-Bezirke. Angesichts der vielen verschiedenen Ansätze in der Praxis ist es aber nicht möglich, allgemeine Regeln für jede Situation für alle Bezirke festzulegen. Daher gibt es ein paar Regeln (B7, C3 teilweise, C4) , die von den Bezirken den lokalen Gegebenheiten und Vorstellungen angepasst werden können und sollen; sie sind kursiv gesetzt.

Außerdem steht es jedem Bezirk frei, in Maßen Regeln zu ergänzen, wenn die Ergänzungen nicht den anderen Regeln widersprechen.

In diesem Text werden folgende Abkürzungen verwendet:
FS = Foodsaver, BV = Betriebsverantwortliche(r), BOT = Botschafter*in

A) Allgemeines Verhalten bei foodsharing

A1) Der Umgang mit anderen FS erfolgt stets freundlich, respektvoll und friedlich. Erläuterung
A2)   FS untereinander verwenden als Anrede das “Du”. Erläuterung
A3)   Meinungsverschiedenheiten in einem Betriebsteam sollen teamintern, innerhalb eines Bezirks bezirksintern diskutiert werden. Persönliche Streitigkeiten werden nicht in Foren, auf Pinnwänden oder im Teamchat ausgetragen. Sie sind per privater Nachricht oder persönlich zu klären oder mit Unterstützung der für den Bezirk vorgesehenen Gruppen. Erläuterung
A4)   Bei Streitigkeiten und Konflikten gilt es, immer sachlich und höflich zu bleiben, Ironie und Sarkasmus zu vermeiden, einen kühlen Kopf zu bewahren und überlegt zu antworten, insbesondere bei politischen Diskussionen oder anderen ernsten Themen. Erläuterung
A5) Private Nachrichten und darin enthaltene Informationen dürfen nur mit Erlaubnis des Absenders/der Absenderin veröffentlicht oder weitergegeben werden. Erläuterung
A6) Auf der Online-Plattform sind urheberrechtlich geschützte Werke und Materialien, Werbung und Spam nicht gestattet.
Beiträge, durch welche eine dieser Regeln verletzt wird, und foodsharing-fremde Themen können gelöscht werden. Über die Löschung entscheiden in Arbeitsgruppen deren Admins, bei Veranstaltungen der/die Termin-Erstellende, bei Betriebs-Pinnwänden die Betriebsverantwortlichen. In Foren entscheidet die Lokale Schiedsstelle auf Antrag eines Forumsmitglieds, die Löschung wird von der ZMG durchgeführt. Erläuterung
A7) In Foren wird vor der Löschung eines Beitrags eine PN mit dem Text und Begründung für das Löschen an den/die Autor*in geschickt.
Transparenz ist wichtig. Deswegen wird jeder gelöschte Beitrag markiert in Form von: "Dieser Beitrag/Dieses Thema von [...] wurde gelöscht, weil durch ihn/es eine Verhaltensregel von foodsharing verletzt wurde oder das Thema nicht zum Aufgabenbereich von foodsharing gehört." Erläuterung
A8)   FS sind verpflichtet, in ihrem Profil auf der foodsharing-Plattform Name, Postadresse, Geburtsdatum, ein Profilfoto, auf dem sie erkennbar sind, und, falls vorhanden, eine Telefonnummer (empfohlen) korrekt einzutragen, aktuell zu halten und sie auf Anfrage mit einem Ausweisdokument nachzuweisen. Erläuterung
A9)   Informationen zu den internen Abläufen bei foodsharing (z.B. persönliche Daten anderer Foodsaver, Details zu Kooperationen, Abholzeiten) dürfen nur innerhalb von foodsharing und nur an die Foodsaver kommuniziert werden, die sie für die Arbeit bei foodsharing benötigen. Erläuterung

B) Verhalten bei Abholungen

B1) Bei Abholterminen ist pünktliches Erscheinen und angemessenes Auftreten wichtig. Das Mitbringen von Tieren in den Betrieb ist verboten.
Die Mitnahme von Kindern ist nicht erlaubt. BV können in Absprache mit dem Betrieb Ausnahmen für einzelne FS und einzelne Kinder zulassen.
Der FS-Ausweis ist bei Abholungen grundsätzlich mitzuführen. Erläuterung
B2) Abholungen außerhalb der festgelegten Termine sind nur nach Absprache mit einem BV erlaubt. Erläuterung
B3) Holen mehrere FS gemeinsam ab, dann betreten und verlassen sie den Betrieb gemeinsam und führen die Abholung ohne Streit oder Diskussion durch. Erläuterung
B4) Die abholenden FS nehmen immer alle vom Betrieb übergebenen Lebensmittel mit, die noch genießbar sind. Ausnahmen können mit dem Betrieb vereinbart werden.
Alle FS übernehmen gleich viele Lebensmittel, außer wenn alle mit einer anderen Aufteilung einverstanden sind. Erläuterung
B5) Bei einer Abholung dürfen den Betrieb nur betreten:
– für den Termin eingetragene oder als Ersatz einspringende FS mit Ausweis;
– angehende FS nach Akzeptierung der Rechtsvereinbarung im Rahmen einer Einführungsabholung gemeinsam mit einem FS
Weitere Personen müssen als "Tragehilfe" abseits des Betriebs warten. Erläuterung
B6) Während der Abholung ist Rücksicht auf die Kundschaft und Beschäftigten des Betriebs zu nehmen. Diskussionen werden nicht geführt.
Die Abholenden richten sich nach den Wünschen der Beschäftigten und hinterlassen den Abholort ordentlich. Erläuterung
B7) Eine vom Betrieb gewünschte Wartezeit (Abweichung von der vereinbarten Uhrzeit) bis 15 Minuten muss akzeptiert werden, danach kann die Abholung höflich abgesagt werden. Erläuterung
B8) Wenn sich die Beschäftigten eines Betriebs unfreundlich verhalten, bleiben die Abholenden trotzdem höflich; sie können anschließend einen der BV informieren. Erläuterung
B9) Kommentare zu Menge, Art und Verwendung der von den FS geretteten LM sind zu unterlassen. Erläuterung
B10) Es dürfen keine Lebensmittel verkauft oder als Tauschware genutzt werden, auch nicht solche, für die gerettete Lebensmittel verarbeitet wurden. Pfand für Kisten, Flaschen oder dergleichen darf angenommen oder verlangt werden, falls er bei der Abholung bezahlt wurde.

Erläuterung

B11) Für die Abholungen sollen möglichst ökologisch schonende Mittel eingesetzt werden. Weite Autofahrten und die unnötige Verwendung von Einwegartikeln sollen nach Möglichkeit vermieden werden. Wenn die Abholung ohne PKW möglich ist, sollen die BV durch ausreichende Slot-Anzahl dafür sorgen, dass diese Art der Abholung möglich gemacht und gefördert wird. Erläuterung
B12) Das Ziel bei foodsharing ist, Lebensmittel vor der Tonne zu retten. Die Abholenden entscheiden eigenständig, an wen die Lebensmittel weitergegeben werden. Bedürftigkeit ist nicht entscheidend. Erläuterung
B13)   Alle Abholenden sollen sich bemühen, die geretteten Lebensmittel vollständig zu verbrauchen oder zu fairteilen (an Menschen, notfalls auch an Tiere). Erläuterung

C) Betriebe, Betriebsteam, Planung von Abholungen

C1) Vor einer Abholung müssen FS die aktuelle Fassung der Betriebs-Besonderheiten sowie aktuelle Pinnwandeinträge und Beiträge im Teamchat kennen. Erläuterung
C2) Alle Abholungen bei Betrieben werden über die jeweilige Betriebsseite auf der Online-Plattform von foodsharing koordiniert. Für einzelne Betriebe können in Absprache mit den BOTs ergänzend auch andere Kommunikationswege genutzt werden, sofern dadurch kein Teammitglied ausgeschlossen wird. Erläuterung
C3) Wer sich für einen Abholtermin einträgt, ist für die Abholung verantwortlich. Wer in Ausnahmefällen einen Abholtermin nicht wahrnehmen kann, muss sich unverzüglich aus dem Termin austragen und per Nachricht an das Team nach Ersatz suchen.
Bei einer Absage weniger als 24 Stunden vor dem Termin muss der/die FS per Nachricht an das Team und telefonisch Ersatz suchen und im Notfall eine*n BV telefonisch informieren.
Erläuterung
C4) Mitteilungen von Beschäftigten eines Betriebs an die Abholenden müssen direkt an mindestens eine*n BV weitergegeben werden (Empfehlung). Erläuterung
C5) Spezielle Regelungen für einen Betrieb werden stets von den BV mit dem Betrieb vereinbart und in den Besonderheiten auf der Betriebsseite festgelegt. Erläuterung
C6) Neue Betriebe dürfen initiativ nur von Leuten mit bestandenem BV-Quiz in Absprache mit einem BOT und bei Betriebsketten dem/der zuständigen KAM oder der Gruppe Betriebsketten angesprochen werden. Erläuterung
C7)   Vor dem Ansprechen eines Betriebs muss geprüft werden, ob der Betrieb auf der Online-Plattform schon eingetragen wurde; falls nicht, dann muss er eingetragen werden. Erläuterung



Artikel von:   AG Verhaltensregeln und Meldesystem   (Kontakt)
Letzte Überarbeitung am 01.02.2020