Bezirk gründen oder reaktivieren

Aus Lebensmittelretten.de Wiki
Version vom 1. Februar 2019, 19:18 Uhr von NicoH (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Du bist in einen nicht aktiven oder (noch) nicht existierenden Bezirk gezogen oder erst neu auf foodsharing gestoßen? Dann hilft dir dieser Beitrag weiter!

Vorab: Wenn du ganz neu dabei bist, lies dir alle für dich interessanten Beiträge im Wiki durch. Dazu gehören auf jeden Fall die Artikel zu den Themen:

  • foodsharing-Grundlagen
  • Foodsaver, Betriebsverantwortliche, Botschafter
  • allgemeine Dokumente: alle verlinkten Dokumente in “Quiz für Foodsaver”
  • Fair-Teiler

Und auch ein alter Hase tut sicher nicht schlecht daran, sein Wissen aufzufrischen.

Bezirk gründen oder reaktivieren - so geht´s

Vortasten und Mitstreiter finden

Gut informiert durch das Wiki kannst du vor Ort herausfinden, ob es Interesse am Teilen von Lebensmitteln gibt. Informiere dich über ähnliche Initiativen vor Ort, starte Öffentlichkeitsarbeit, z.B. über Zeitungsartikel, und sprich mit Freunden und Bekannten über das Thema. Je mehr ihr seid, desto einfacher ist es, den Bezirk aufzubauen.

Wenn euer Bezirk noch nicht besteht, tragt euch einfach in das entsprechende Bundesland (als Bezirk) oder in einen nahegelegenen Bezirk ein.
Wenn der Bezirk schon besteht, dann kannst du einen Forumsbeitrag schreiben und einen Essenskorb erstellen mit dem Inhalt "Mitstreiter gesucht".
Vielleicht gibt es bereits einen Botschafter, der aber inaktiv ist? Schreib ihn an. Wenn er innerhalb der nächsten zwei Wochen nicht antwortet (ohne die Schlafmütze zu tragen), dann schreib gerne an welcome@foodsharing.network, und wir versuchen, etwas über den Botschafter und seine Aktivitäten herauszubekommen.

Wichtig: Bitte sprich jetzt noch keine Betriebe an! Erst wenn du mit uns vom Botschafter*innen-Begrüßungsteam Kontakt hattest, dann kannst du diesen Schritt gehen!

Teilen

Wenn du vor Ort die Bereitschaft findest, dich bei dem Vorhaben foodsharing zu unterstützen, dann teile unsere Website und motiviere die Menschen, sich anzumelden. Auch als foodsharer kann man schon viel umsetzen.
Jetzt ist der Zeitpunkt, die digitalen Essenskörbe zu bewerben. Hier hast du die Chance, eine gute Struktur parallel zu den Fair-Teilern aufzubauen. Als nächsten Schritt kannst du versuchen, einen Fair-Teiler zu etablieren.

Retten

Wenn du verlässliche Mitstreiter gefunden hast, dann wende dich an das Botschafter*innen-Begrüßungsteam (welcome@foodsharing.network). Das Team freut sich immer, wenn mehr als “Hallo, ich brauche den Link zum Botschafter-Quiz” in deiner Mail zu finden sind. Hilfreich ist für das Team ist es, folgendes zu wissen:

- deinen vollen Namen,
- der Link zu deinem Profil,
- die Region des neuen Bezirks,
- das Bundesland und
- was du bisher unternommen hast.

Ab jetzt stehen wir an deiner Seite. Es kann jedoch bis zu einer Woche dauern, bis wir dir antworten. Sieh uns das bitte nach. Zeitweise werden wir mit Mails überschüttet. Meistens antworten wir jedoch innerhalb von 2-3 Tagen.

Bist du noch ganz frisch dabei und noch nicht als Foodsaver verifiziert, dann machen wir das auch ohne Einführungsabholungen. Mach dir keine Sorgen. Das ist allerdings kein Freibrief dafür, ohne Foodsaver-Quiz Foodsaver zu werden. Also mach bitte das Foodsaver-Quiz und fülle dein Profil vollständig aus, bevor du uns anschreibst!

Wenn du durch uns verifiziert worden oder bereits verifiziert, dann bekommst du den Link zum Betriebsverantwortlichen- und Botschafter-Quiz zugeschickt. Ab jetzt läuft alles so ab, wie es im Wiki-Artikel Botschafter*in beschrieben ist.

Austausch

Bei wichtigen Rückfragen stehen wir auch danach zur Verfügung. Es gibt aber noch mehr Möglichkeiten, Fragen zu stellen und Rat zu bekommen. Vor allem im Botschafter*innen-Forum (in der Botschafter*innen-Gruppe) könnt ihr über zahlreiche Themen Informationen finden und darüber diskutieren. Außerdem gibt es sehr viele Gruppen für den Austausch zu einzelnen Spezial-Themen.

Geduld

Bis ein Bezirk aufgebaut ist, kann es einige Zeit dauern. Bitte halte durch. Menschen zu überzeugen, braucht Zeit und Einfühlungsvermögen. Das gilt sowohl bei der Suche nach Mitstreitern als auch bei den ersten Kooperationen.
Aus Erfahrung können wir euch versichern, dass die erste Zeit zwar hart sein kann, aber auch tolle Menschen zusammenführt und Spaß macht. Und ab einem gewissen Punkt wird alles zum Selbstläufer. Dann kommen neue Aufgaben auf euch zu.