Gruppe Verhaltensregeln

Aus Lebensmittelretten.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wiki-Artikel-Typ: 3 (AG- und Event-Artikel)

Kontakt

verhaltensregeln@foodsharing.network

Kurzbeschreibung

Die AG Verhaltensregeln betreut und entwickelt die foodsharing-Regeln weiter, federführend die Grundlagen 2, 3 und Teile von 5 sowie beratend die übrigen Grundlagen.

Wer kann bei uns mitmachen?

  • Alle Foodsaver, die an der Weiterentwicklung der foodsharing-Regeln mitwirken wollen.
  • Ausdauer und die Bereitschaft, sich in komplizierte Zusammenhänge einzudenken, sind von Vorteil.
  • Kompromissbereitschaft und der Wille, gemeinsame Lösungen für die und mit der ganzen foodsharing-Community zu finden, sollten als Grundeinstellungen selbstverständlich sein.

Ausführliche Beschreibung

In dieser Gruppe werden bearbeitet:
a) Verhaltensregeln für foodsharing, Konsequenzen und Verfahren für Regelverletzungen (Grundlagen 2 und 3)
b) Anpassung der entsprechenden Wiki-Artikel incl. der erläuternden Texte
c) Vorschläge und Mitwirkung an der Weiterentwicklung der foodsharing-Grundlagen 1 und 4-7
d) Neutrale Beratung von anderen AGs, Mediationsteams, Schiedsstellen und Foodsavern zu den Grundlagen 2 und 3 (z.B. Auskunft zu einzelnen Regeln, regelmäßiges Regeln-Mumble [geplant])
e) Entwicklung von Schulungsunterlagen (z.B. Handbuch, Video-Tutorial, Mediations-Mensch-Quiz)

Arbeitsweise

Die AG soll eine offene Plattform sein für alle, die an der Weiterentwicklung der foodsharing-Grundlagen mitarbeiten wollen. Alle Foodsaver sind eingeladen, an den Diskussionen und Entscheidungen teilzunehmen.

Wichtige und kontroverse Fragen werden, soweit sie ohne größere Einarbeitung erfassbar sind, regelmäßig und häufig nach außen an alle Foodsaver gegeben, um die gesamte foodsharing-Community mit einzubeziehen und die Meinungen und Einschätzungen möglichst Vieler in die Entscheidungsfindung mit einzubeziehen.
Feedback, Rückmeldungen, Anregungen, Kritik und Vorschläge aus der gesamten Community werden jederzeit gerne angenommen und sorgfältig gemeinsam ausgewertet.

Für Entscheidungen wird versucht, mit soviel Zeit wie nötig eine Lösung zu finden, die für alle Beteiligten akzeptabel ist.
Im Fall von unauflösbar kontroversen Positionen werden Entscheidungen aber auch dann getroffen, wenn eine große Mehrheit einer Lösung zustimmt.

Mit wem arbeiten wir zusammen?

  • mit allen AGS, die in irgendeiner Weise mit den foodsharing-Regeln, insbesondere den Grundlagen 2 und 3 zu tun haben
  • mit allen AGs, welche die anderen foodsharing-Grundlagen weiterentwickeln
  • mit allen Mediationsteams, Schiedsstellen, Bezirken, Botschafter*innen und Foodsavern in Bezug auf Fragen und Erklärungen